Kulinarischer Nachtwächter  
© Heinz Taubmann - Weis(s)er Stadtvogel

Kulinarischer Nachtwächter

 

Nach der Begrüßung gibt es ein zünftiges Nachtwächtermahl in einem urigen Wirtshaus. Gut gestärkt gilt es dann, die Gassen der Stadt von Unehrenhaften frei zu halten. Der Nachtwächter erzählt von seinen jahrhundertealten Erlebnissen. Am Ende der Nachtwächterrunde kehren wir zum zweiten Mal ein. Nach einem Betthuperl und einem Schlummertrunk geleitet die Stimme des Nachtwächters einen jeden sicher nach Hause:
Hört Ihr Leut, Ihr seid geborgen, geht nach Haus, seid ohne Sorgen... 

 

  • Wann:
  • ganzjährig

    Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag

    20:00 Uhr


  • Treffpunkt:
  • Mariensäule auf dem Marienplatz


  • Karten:
  • beim Nachtwächter


  • Dauer:
  • ca. 3 Stunden


  • Hinweis:
  • 1. Einkehr: Nachtwächtermahl + 1 Getränk

    2. Einkehr: Betthupferl + Schlummertrunk


  • Preise:
  • Erwachsene 44,-  €
    Rentner/ Studenten 44,-  €
    Kinder (6 - 14 J.) 44,-  €
    inkl. MwSt.

  • Anmeldung:
Datum Gesamteindruck Stadtführer Kulinarik
Mehr anzeigen
24.07.2016

 

Reibungsloser Ablauf, sehr gute Kommunikation

 

Herr Kienast verfügt über ein umfangreiches Wissen, welches er in launiger Art im Rahmen der Zeit weitergibt. Besonders hat uns gefallen, das er auf Fragen unsererseits ausführlich antwortet.

 

Das Ambiente war absolut passend für diese Stadtführung. Der Gullasch war ok, der Service gut.

22.07.2016

 

Alles hat wunderbar geklappt und es war eine informative ebenso wie unterhaltsame Führung.

 

Der Stadtführer hat uns sehr unterhaltsam und anschaulich die Stadtgeschichte ein Stück näher gebracht (im bayrischen O-Ton). Beeindruckte durch sein Wissen, seine lustige Erzählweise und seinen Gesang :-)

 

Lecker, bayerische Küche.

21.07.2016

 

Interessante und sympathische Führung.

 

Super gemacht. Es danken die Franken

 

19.07.2016

 

Super !!!

 

Lehrreich, unterhaltsam, ein super stadtführer !!!!!

 

18.07.2016

 

 

Erfolgreich und kompetent wurde das "G'schwärl" mit Hilfe der Bevölkerung in die Flucht geschlagen. Auch das "Schlusslicht" wurde sehr erfolgreich diszipliniert. Sehr interessant, amüsant und kurzweilig