Zu Hofe mit der Zofe - Schloss Nymphenburg

Schloss Nymphenburg wird bei unserer Führung mit der Zofe besucht – © J_Lutz - Tourismusamt München

Bei unserer Führung durch Schloss Nymphenburg gibt es Informationen aus erster Hand: Die Kammerzofe oder der Kammerdiener nutzen die Abwesenheit ihrer Herrschaft zu einer privaten Führung durch das Sommerschloss der Wittelsbacher. Es erwartet Sie eine erlebnisreiche Schlossführung der ganz besonderen Art! 

Eine plauderfreudige Kammerzofe oder ein Kammerdiener empfängt Sie am Eingang zum prächtig barocken Schloss Nymphenburg. 

Unsere Zofe zu Schloss Nymphenburg in München führt Sie – © Heinz Taubmann - Weis(s)er Stadtvogel

Die Zofe geleitet Sie zunächst in den Steinernen Saal, das Festzimmer des Schlosses. Hier verlustiert sich die Herrschaft auf ausschweifenden Festen. Voller Stolz erklärt die Zofe das aufwendige Deckenfresko, das der zur Göttin gewordenen Nymphe Flora huldigt. Wir lassen den Blicke aus den großen Fenstern in den Park schweifen, wo sich die Herrschaft für gewöhnlich prächtig verlustiert. 

In den Gemächern der Herrschaft gibt es einige kuriose Bildnisse zu bewundern, über die die Zofe viel zu plaudern weiß. Die Kurfürstin Marie Amalie beispielsweise sei zwar eine begnadete Jägerin, aber schminke sich mit viel zu viel Bleiweiß. Schreckliche Narben und Falten seien die bittere Folge.

Unsere Zofe bei der Führung durch Schloss Nymphenburg zu München – © Heinz Taubmann - Weis(s)er Stadtvogel

Auch über die junge Maria Leopoldine echauffiert sich die Zofe zur Genüge. Die gerade mal 17-jährige Erzherzogin von Österreich-Este wird mit dem 70-jährigen Kurfürsten zu München Karl Theodor verheiratet. Statt ihren angetrauten Gatten mit Nachwuchs zu beglücken, amüsierte sie sich jedoch mit wesentlich jüngeren Liebhabern. Welch Skandal! 

Feinste Tapesserien, Paravents und Chinoiserien, edles Luxusmobiliar, aufwendige Stuckarbeiten und teure Gemälde säumen unseren weiteren Weg durch das Schloss. 

Im Schlafgemach der gnädigen Königin Caroline bewundert die Zofe das edle Bett der Herrin aus exotischem Mahagoni-Holz, welches mit smaragdgrüner Wäsche bezogen ist. In dem ehrwürdigen Bette erblickte Ludwig II., der sagenumwobene Märchenkönig, das Tageslicht. 

Schloss Nymphenburg in München – © Werner_Boehm - Tourismusamt München

Schließlich können wir noch in der berühmten Schönheitengalerie die Bildnisse von 36 schönen Damen bestaunen. Ludwig I. ließ die Portraits seiner Liebschaften von seinem Hofmaler, Joseph Stieler von 1827 - 1850 malen. 

Am bekanntesten sind wohl die "Schöne Münchnerin" Helene Sedlmayr, Tochter eines Schuhmachermeisters, und die berühmt-berüchtigte "spanische" Tänzerin Lola Montez. Die Zofe weiß natürlich, dass Sie der Grund für die Abdankung des Königs im Jahre 1848 war.

Wann:

ganzjährig

jeden Sonntag 11:00 Uhr

Treffpunkt:

Schloss Nymphenburg - an der Kasse

Karten:

bei der Zofe

Dauer:

1,5 – 2 Stunden

Hinweis:

zzgl. Eintritt Schloss Nymphenburg von 6,- €

Jugendliche unter 18 J. haben freien Eintritt ins Schloss

Kosten:
Erwachsene 19,- €
Rentner/Studenten 18,- €
Kinder (6 - 14 J.) 9,- €

Preise inkl. MwSt.

Anmeldung:
Zu Hofe mit der Zofe - Schloss Nymphenburg
 
Datum
Uhrzeit
So 17.11.2019 11:00 Uhr
So 24.11.2019 11:00 Uhr
So 01.12.2019 11:00 Uhr
So 08.12.2019 11:00 Uhr
So 15.12.2019 11:00 Uhr
So 22.12.2019 11:00 Uhr
So 29.12.2019 11:00 Uhr

Für diesen Termin anmelden

Kundenbewertungen
Datum
Gesamteindruck
Mo, 11.11.2019

Gesamteindruck

Frau Hartmann hat es hervorragend verstanden, "jung und alt" auf die Reise in die Vergangenheit zu den Wittelsbachern mitzunehmen. Noch einmal vielen Dank!

Mo, 11.11.2019

Gesamteindruck

Die Führung „Zu Hofe mit der Zofe“ war sehr interessant, lehrreich und amüsant. Den Kindern wurde es zwischenzeitlich - als es um die „Eskapaden“ der jeweiligen Regenten ging - etwas zu lang, aber das war abzusehen im Alter von 7 und 9. Alles andere, vom Hofknicks bis zu den höfischen Gepflogenheiten der Zeit (Levee, Schminken, Schosshunde als Ungezieferfänger) fanden sie klasse. Wir können due Führung nur weiterempfehlen. LG aus Starnberg Raffaela Barbin

Mo, 11.11.2019

Gesamteindruck

Mehr anzeigen
Karte zur Führung