Stadtführung mit Schauspiel - Tatort München

Ort des Verbrechens auf unserer Tatortführung durch München – © Andrea Wurdak - Weis(s)er Stadtvogel

Tatort bedeutet nicht nur Krimiunterhaltung im TV. Die Münchner Kriminalgeschichte hat viel Spektakuläres zu bieten – trotz der niedrigen Verbrechensrate in der bayerischen Landeshauptstadt. Unser Stadtvogel-Schauspielteam illustriert bei einer Stadtführung die berühmtesten und berüchtigsten Verbrechen Münchens: Mord, Raub, Betrug, Banküberfall...

Wussten Sie beispielsweise, dass der erste Banküberfall mit Geiselnahme in München stattfand? Dass zu Beginn des 20. Jahrhunderts in München ein Hinternabdruck zur Verbrecheridentifizierung führte? Und dass der spektakuläre Fall Vera Brühne bis heute nicht aufgeklärt ist?

Der Fall Vera Brühne bei Tatort München – © Andrea Wurdak - Weis(s)er Stadtvogel

Unsere Stadtführung beginnt am Polizeipräsidium in der Ettstraße - wahrscheinlich der Ort, der schon die meisten Verbrecher kommen und gehen hat sehen. Inhaftierte und Tatverdächtige werden hier verhört - so auch die attraktive Vera Brühne, die in den 60er Jahren des Mordes angeklagt und für schuldig erklärt wurde. Machen Sie sich selbst ein Bild und erleben Sie hautnah ein Verhör der angeblichen Mörderin

Der nächste Mörder lauert bereits seinem Opfer auf. Am Tatort des Mordes an Kurt Eisner entführt uns der Täter Graf von Arco-Valley in die Monate nach dem ersten Weltkrieg. Eine Gedenkplatte erinnert noch an den ersten bayerischen Ministerpräsidenten.

Schauspielszene bei der Führung Tatort München – © Heinz Taubmann - Weis(s)er Stadtvogel

In den Fünf Höfen treffen wir mit Margit Czenki die erste Frau, die eine Bank überfiel. Lernen Sie Ihr Motiv und die Hintergründe kennen. Sie werden überrascht sein! Und wir erinnern uns auch an den ersten Banküberfall mit Geiselnahme, ebenfalls in München. Damals verlautete die Presse: „Gangster halten Leute fest“, das Wort „Geiselnahme“ existierte noch nicht. 

Unsere Stadtführung auf der Spur des Verbrechens führt uns weiter durch die Altstadt. Am Pfisterbach treffen wir auf die Münzräuber, die 1906 in einer Nacht sagenhafte 130030 Goldmünzen aus der Alten Münze stahlen. Die Aufklärung des Falles war einigermaßen kurios: Ein Hinternabdruck erleichterte später die Identifizierung der Räuber.

Schatten eines Verbrechers auf unserer Schauspielführung Tatort München – © Heinz Taubmann - Weis(s)er Stadtvogel

Schließlich nähern wir uns dem Ende unserer Tour und gelangen ans Platzl. Auch hier treffen wir noch auf eine berühmt-berüchtigte Persönlichkeit der Münchner Verbrechensgeschichte: Mit Adele Spitzeder tritt uns eine echte Kriminelle entgegen. Lassen Sie sich bloß nichts von ihr andrehen und sich in ihre dubiosen Finanzgeschäfte verwickeln! Eine Selbstmordwelle im Dachauer Hinterland war das Ergebnis ihrer Schwindelbankaktivitäten im Jahre 1872.

Bei dieser Stadtführung erleben Sie spektakuläre Kriminalfälle in München.  

 

 

Wann:

ganzjährig

jeden Donnerstag 20:00 Uhr

Treffpunkt:

Polizeipräsidium - Ettstraße 2

Karten:

am Treffpunkt

Dauer:

1,5 – 2 Stunden

Costs:
Adults 29,- €
Seniors/Students 28,- €
Children (6 - 14 y.) 14,- €

Prices include VAT

Reservation:
Stadtführung mit Schauspiel - Tatort München
 
Date
Time
Thu 27.06.2019 20:00 Uhr
Thu 04.07.2019 20:00 Uhr
Thu 11.07.2019 20:00 Uhr
Thu 18.07.2019 20:00 Uhr
Thu 25.07.2019 20:00 Uhr
Thu 01.08.2019 20:00 Uhr
Thu 08.08.2019 20:00 Uhr
Thu 15.08.2019 20:00 Uhr
Thu 22.08.2019 20:00 Uhr
Thu 29.08.2019 20:00 Uhr
Thu 05.09.2019 20:00 Uhr
Thu 12.09.2019 20:00 Uhr
Thu 19.09.2019 20:00 Uhr
Thu 26.09.2019 20:00 Uhr
Thu 03.10.2019 20:00 Uhr
Thu 10.10.2019 20:00 Uhr
Thu 17.10.2019 20:00 Uhr
Thu 24.10.2019 20:00 Uhr
Thu 31.10.2019 20:00 Uhr
Thu 07.11.2019 20:00 Uhr
Thu 14.11.2019 20:00 Uhr
Thu 21.11.2019 20:00 Uhr
Thu 28.11.2019 20:00 Uhr

Register for this tour

Customer Reviews
Date
Summary
Guide
Spectacle
Fri, 14.06.2019

Summary

Guide

Spectacle

Sat, 01.06.2019

Summary

Die gesamte Führung war sehr gut organisiert, man wurde von Tatort ztu Tatort geführt, bei historischen Gebäuden wurde der Hintergrund erläutert, bevor es zum eigentlichen "Fall" ging. Die Fälle wurden detailliert vorgetragen, teilweise gab es auch szenische Darbietungen . Die Auswahl der Fälle war sehr abwechslungsreich, sie umspannten gut 100 Jahre. Sowohl der Stadtführerin als auch den Schauspielern merkte man ihre Freude an der Arbeit an.

Guide

Der Stadtfühererin gelang es, ein Atmosphäre zu schaffen, dass die gesamte Gruppe ruhig und aufmerksam zuhörte. Die Fälle, die letzendlich ja immer menschliche Tragödien darstellen, wurden so dargestellt, dass die darin verwickelten Personen als Menschen fassbar blieben und der Zuhörer nicht zu einem sensationsgierigen "Gaffer" degradiert wurde. Zudem wurden die Zuhörer aktiv in die Führung miteinbezogen, indem zu jedem Fall Anschauungsmaterial in ruhiger Atmosphäre allen gezeigt wurden und auch nach ihren Vermutungen gefragt wurde. Gleichzeitig wurde dem Umstand Rechnung getragen, dass über 100 Jahre an Geschichte abgedeckt wurden, deren historische Hintergründe durchaus nicht jedem bekannt waren. Auch hier wurden die Zuhörer wieder gekonnt "in Stimmung" gebracht, indem die jeweilige Zeit mit ihren Eigenheiten dargestellt wurde.

Spectacle

Den Schauspielern merkte man ihre Freude an der Schauspielerei an, sie spielten sich warm und steigerten sich von Szene zu Szene. Sie trugen maßgeblich dazu bei, dass man sich die Fälle nicht nur noch besser vorstellen konnte, sie sorgten auch dafür, dass man sich sich von den neun Tatorten, die behandelt wurden, relativ viele merken konnte.

Fri, 31.05.2019

Summary

Guide

Die Führung mit Wiebke war sehr kurzweilig. Sie hat die Verbrechen interessant erzählt und mit anschaulichem Bildmaterial verdeutlicht. Vielen Dank für die schöne Führung, die uns zu Ecken geführt hat, zu denen man nicht tagtäglich gelangt.

Spectacle

Jede einzelne Szene war sehenswert!

See more reviews
Map for tour