Viktualienmarkt-Probiertour

Kurzer Spaziergang über den Viktualienmarkt im Rahmen der Viktualienmarkt-Probiertour durch München – © Werner_Boehm - Tourismusamt München

Probieren geht über Studieren – bei unserer Viktualienmarkt Probiertour lassen wir uns neben historischen und aktuellen Hintergrundinformationen an verschiedenen Marktständen köstliche Schmankerl schmecken. Eine Vielzahl kulinarischer Entdeckungen und Genüsse macht diesen Spaziergang über den berühmtesten Markt Deutschlands zum Erlebnis für alle Sinne. 

Viktualienmarkt, wem läuft bei diesem Wort nicht das Wasser im Mund zusammen? Auf 22.000 qm  entfaltet sich hier ein unvergleichliches Aroma: Feinkost und Gemüse, Fisch und Fleisch, Brot und Käse, Blumen und Säfte, Obst und Antipasti, Eier und Kartoffeln. Vielfalt und höchste Qualität machen den Reiz des Marktes aus. 

Freisinger vom Sauren Eck bei unserer Stadtführung über den Viktualienmarkt im München – © Heinz Taubmann - Weis(s)er Stadtvogel

Wir probieren Schmankerl von bis zu 8 Ständen und haben zum Beispiel diese Köstlichkeiten für Sie vorbereitet: 

  • erfrischender oder wärmender Bio-Willkommenstrunk - je nach Saison für Sie vorbereitet
  • herzhafte Wurstspezialitäten 
  • doppelt gebackenes Bauernkrustenbrot
  • bayerische Antipasti
  • Münchens beste reschen Brezn
  • erlesene Käsevariation
  • exotisches und regionales Obst
  • frisch gepresster Fruchtsaft
Frau van Riesen beim Käsestand Thoma hat den Obazdn für unsere Stadtführung in München – © Heinz Taubmann - Weis(s)er Stadtvogel

Wir beginnen unsere Tour am Isartor, wo uns ein biokosmodynamischer Willkommtrunk vom demeter-zertifizierten St. Michaelshof gereicht wird. Wir spazieren an der alten Stadtmauer entlang, bis wir zum Viktualienmarkt gelangen. Bei Bablers Räucherkistl erwartet uns eine Platte mit geräucherten Wurstspezialitäten. Dazu reichen wir das berühmte und mehrfach ausgezeichnete doppelt gebackene Bauernkrustenbrot der Bäckerliesl, die mit ihren über 90 Jahren die älteste Standlfrau am Markt ist. Auch Vegetarier kommen natürlich nicht zu kurz: wir bieten eine exotische Obstplatte vom benachbarten Obst- und Gemüsestandl an. 

Unzählige Geschichten während der Tour führen uns durch die Historie des Marktes bis zur Gegenwart: Wie ist der Viktualienmarkt überhaupt entstanden? Seit wann gibt es den Tanz der Marktweiber? Wo bringen die Marktleute abends ihre Ware hin? Wie kommt man zu einem Stand und wieviel müssen die Standlbesitzer an die Stadt bezahlen?

Unsere Stadtführerin serviert frisch gepressten Saft am Münchner Viktualienmarkt – © Andrea Wurdak - Weis(s)er Stadtvogel

Am Sauren Eck verkosten wir frische Antipasti mit Oliven, eingelegtem Gemüse und verschiedenen saisonalen Spezialitäten. Lassen Sie sich überraschen! Dazu gibt es resche Brezn – von vielen Münchnern als die Besten der Stadt gelobt - von Karnolls Back- und Kaffeestandl. Abschließend haben wir noch eine Platte mit delikaten Käsespezialitäten vorbereitet, denn bekanntlich schließt dieser ja den Magen. Probieren Sie Münchens besten Obazdn und ausgefallene Käsesorten. Zum Ausklingen der Tour gibt es für jeden Gast noch einen frischgepressten Saft

Neben dem Probieren beantworten wir Ihre Fragen, stellen die Stände und die Standlbesitzer vor und zeigen Ihnen so manche unbekannte Ecke des Marktes.

Wann:

01. Januar - 31. März: 
Do + Fr + Sa 11:00 + 13:00 Uhr  

01. April - 31. Dezember: 
täglich 11:00 + 13:00 Uhr
(außer So, Feiertag)

Treffpunkt:

Isartor - in der Mitte

Karten:

am Treffpunkt

Dauer:

2 Stunden

Hinweis:

Da die Portionen reichhaltig sind, brauchen Sie kein Mittagessen!
Wir empfehlen, eine kleine Flasche Wasser mitzunehmen. 

Costs:
Adults 34,- €
Seniors/Students 33,- €
Children (6 - 14 y.) 17,- €

Prices include VAT

Reservation:
Viktualienmarkt-Probiertour
 
Date
Time
Fri 02.10.2020 11:00 Uhr
Fri 02.10.2020 13:00 Uhr
Mon 05.10.2020 11:00 Uhr
Mon 05.10.2020 13:00 Uhr
Tue 06.10.2020 11:00 Uhr
Tue 06.10.2020 13:00 Uhr
Wed 07.10.2020 11:00 Uhr
Wed 07.10.2020 13:00 Uhr
Thu 08.10.2020 11:00 Uhr
Thu 08.10.2020 13:00 Uhr
Fri 09.10.2020 11:00 Uhr
Fri 09.10.2020 13:00 Uhr
Sat 10.10.2020 11:00 Uhr
Sat 10.10.2020 13:00 Uhr
Sat 10.10.2020 15:00 Uhr
Mon 12.10.2020 11:00 Uhr
Mon 12.10.2020 13:00 Uhr
Tue 13.10.2020 11:00 Uhr
Tue 13.10.2020 13:00 Uhr
Wed 14.10.2020 11:00 Uhr
Wed 14.10.2020 13:00 Uhr
Thu 15.10.2020 11:00 Uhr
Thu 15.10.2020 13:00 Uhr
Fri 16.10.2020 11:00 Uhr
Fri 16.10.2020 13:00 Uhr
Sat 17.10.2020 10:30 Uhr
Sat 17.10.2020 11:00 Uhr
Sat 17.10.2020 13:00 Uhr
Sat 17.10.2020 15:00 Uhr
Mon 19.10.2020 11:00 Uhr
Mon 19.10.2020 13:00 Uhr
Tue 20.10.2020 11:00 Uhr
Tue 20.10.2020 13:00 Uhr
Wed 21.10.2020 11:00 Uhr
Wed 21.10.2020 13:00 Uhr
Thu 22.10.2020 11:00 Uhr
Thu 22.10.2020 13:00 Uhr
Fri 23.10.2020 11:00 Uhr
Fri 23.10.2020 13:00 Uhr
Sat 24.10.2020 11:00 Uhr
Sat 24.10.2020 13:00 Uhr
Sat 24.10.2020 15:00 Uhr
Mon 26.10.2020 11:00 Uhr
Mon 26.10.2020 13:00 Uhr
Tue 27.10.2020 11:00 Uhr
Tue 27.10.2020 13:00 Uhr
Wed 28.10.2020 11:00 Uhr
Wed 28.10.2020 13:00 Uhr
Thu 29.10.2020 11:00 Uhr
Thu 29.10.2020 13:00 Uhr
Fri 30.10.2020 11:00 Uhr
Fri 30.10.2020 13:00 Uhr
Sat 31.10.2020 11:00 Uhr
Sat 31.10.2020 13:00 Uhr
Sat 31.10.2020 15:00 Uhr
Mon 02.11.2020 11:00 Uhr
Mon 02.11.2020 13:00 Uhr
Tue 03.11.2020 11:00 Uhr
Tue 03.11.2020 13:00 Uhr
Wed 04.11.2020 11:00 Uhr
Wed 04.11.2020 13:00 Uhr
Thu 05.11.2020 11:00 Uhr
Thu 05.11.2020 13:00 Uhr
Fri 06.11.2020 11:00 Uhr
Fri 06.11.2020 13:00 Uhr
Sat 07.11.2020 10:30 Uhr
Sat 07.11.2020 11:00 Uhr
Sat 07.11.2020 13:00 Uhr
Sat 07.11.2020 15:00 Uhr
Mon 09.11.2020 11:00 Uhr
Mon 09.11.2020 13:00 Uhr
Tue 10.11.2020 11:00 Uhr
Tue 10.11.2020 13:00 Uhr
Wed 11.11.2020 11:00 Uhr
Wed 11.11.2020 13:00 Uhr
Thu 12.11.2020 11:00 Uhr
Thu 12.11.2020 13:00 Uhr
Fri 13.11.2020 11:00 Uhr
Fri 13.11.2020 13:00 Uhr
Sat 14.11.2020 11:00 Uhr
Sat 14.11.2020 13:00 Uhr
Sat 14.11.2020 15:00 Uhr
Mon 16.11.2020 11:00 Uhr
Mon 16.11.2020 13:00 Uhr
Tue 17.11.2020 11:00 Uhr
Tue 17.11.2020 13:00 Uhr
Wed 18.11.2020 11:00 Uhr
Wed 18.11.2020 13:00 Uhr
Thu 19.11.2020 11:00 Uhr
Thu 19.11.2020 13:00 Uhr
Fri 20.11.2020 11:00 Uhr
Fri 20.11.2020 13:00 Uhr
Sat 21.11.2020 11:00 Uhr
Sat 21.11.2020 13:00 Uhr
Sat 21.11.2020 15:00 Uhr
Mon 23.11.2020 11:00 Uhr
Mon 23.11.2020 13:00 Uhr
Tue 24.11.2020 11:00 Uhr
Tue 24.11.2020 13:00 Uhr
Wed 25.11.2020 11:00 Uhr
Wed 25.11.2020 13:00 Uhr
Thu 26.11.2020 11:00 Uhr
Thu 26.11.2020 13:00 Uhr
Fri 27.11.2020 11:00 Uhr
Fri 27.11.2020 13:00 Uhr
Sat 28.11.2020 11:00 Uhr
Sat 28.11.2020 13:00 Uhr
Sat 28.11.2020 15:00 Uhr
Mon 30.11.2020 11:00 Uhr
Mon 30.11.2020 13:00 Uhr
Tue 01.12.2020 11:00 Uhr
Tue 01.12.2020 13:00 Uhr
Wed 02.12.2020 11:00 Uhr
Wed 02.12.2020 13:00 Uhr
Thu 03.12.2020 11:00 Uhr
Thu 03.12.2020 13:00 Uhr
Fri 04.12.2020 11:00 Uhr
Fri 04.12.2020 13:00 Uhr
Sat 05.12.2020 11:00 Uhr
Sat 05.12.2020 13:00 Uhr
Mon 07.12.2020 11:00 Uhr
Mon 07.12.2020 13:00 Uhr
Tue 08.12.2020 11:00 Uhr
Tue 08.12.2020 13:00 Uhr
Wed 09.12.2020 11:00 Uhr
Wed 09.12.2020 13:00 Uhr
Thu 10.12.2020 11:00 Uhr
Thu 10.12.2020 13:00 Uhr
Fri 11.12.2020 11:00 Uhr
Fri 11.12.2020 13:00 Uhr
Sat 12.12.2020 11:00 Uhr
Sat 12.12.2020 13:00 Uhr
Mon 14.12.2020 11:00 Uhr
Mon 14.12.2020 13:00 Uhr
Tue 15.12.2020 11:00 Uhr
Tue 15.12.2020 13:00 Uhr
Wed 16.12.2020 11:00 Uhr
Wed 16.12.2020 13:00 Uhr
Thu 17.12.2020 11:00 Uhr
Thu 17.12.2020 13:00 Uhr
Fri 18.12.2020 11:00 Uhr
Fri 18.12.2020 13:00 Uhr
Sat 19.12.2020 11:00 Uhr
Sat 19.12.2020 13:00 Uhr
Mon 21.12.2020 11:00 Uhr
Mon 21.12.2020 13:00 Uhr
Tue 22.12.2020 11:00 Uhr
Tue 22.12.2020 13:00 Uhr
Wed 23.12.2020 11:00 Uhr
Wed 23.12.2020 13:00 Uhr
Thu 24.12.2020 11:00 Uhr
Mon 28.12.2020 11:00 Uhr
Mon 28.12.2020 13:00 Uhr
Tue 29.12.2020 11:00 Uhr
Tue 29.12.2020 13:00 Uhr
Wed 30.12.2020 11:00 Uhr
Wed 30.12.2020 13:00 Uhr
Thu 31.12.2020 11:00 Uhr

Register for this tour

Customer Reviews
Date
Summary
Guide
Culinary Art
Tue, 22.09.2020

Summary

Guide

Ein sehr umfangreiches geschichtliches Wissen bis in die Neuzeit.

Culinary Art

Tue, 22.09.2020

Summary

Guide

Sehr informativ und sehr freundlich

Culinary Art

Die Käse und Wurstspezialitäten waren uns zu viel, Obst oder etwas süßes wäre noch perfekt gewesen

Tue, 22.09.2020

Summary

Ich fand allerdings die Gruppe mit 19 Teilnehmern, vor allem unter den Coronabedingungen, zu groß. Abstand zu Teilnehmern ohne Maske zu halten, war schwierig. Natürlich war es unter diesen Umständen positiv zu bewerten, dass es Kopfhörer gab.

Guide

Culinary Art

See more reviews
Map for tour